Cypripedium - Hybriden

Jahrelange Kultivierung und Zucht der Gattung Cypripedium haben etliche gänzlich neue Arten von Freiland- Orchideen hervorgebracht, welche sich häufig durch ganz neue Eigenschaften auszeichnen. Der Begriff Hybrid bedeutet wörtlich übersetzt Bastard, ein Hybrid entsteht, wenn man zwei natürliche Arten von Orchideen untereinander kreuzt oder andere Hybriden mit einer Naturart mischt. Ein Beispiel für einen Cypripedium Hybriden ist die seit 1996 offiziell registrierte Art Aki, ihr Schöpfer Werner Frosch erschuf sie durch eine Kreuzung aus einer Macranthos und einer Pubescens, sie zeichnet sich insbesondere durch ihre wunderbare, etwa der Größe eines Hühnereis entsprechende Blüte aus. Die meisten Hybriden sind im Vergleich zu wilden Orchideen wesentlich genügsamer und eignen sich daher gut für Einsteiger, eine besonders pflegeleichte und wuchsfreudige Art ist die sog. Ulla Silkens, welche auf eine Kreuzung aus Reginae und Flavum zurückgeht. Besonders gut gedeien diese Pfanzen in einer Mischung aus mineralischen und organischen Bestandteilen die in unserer Spezielerde für Erdorchideen enthalten ist.

Login

Lost your password?