Orchis anatolica fast blühfähig

Orchis anatolica fast blühfähig

 19,99 inkl. 20% MwSt.

Nur noch 2 vorrätig

24-004. Nur noch 2 vorrätig n. v. 02 kg / .

Beschreibung

Anatolisches Knabenkraut

Anatolisches knabenkraut enthält eine Vielzahl von Exemplaren mit unterschiedlichem Aussehen. Lange Zeit glaubte man abergläubisch, dass Frauen, die Blumen dieser Pflanzen aßen, einen Jungen gebären würden. Daher rührt auch der deutsche Name Knabenkräuter. Der Gattungsname Orchis geht zurück auf die griechische Mythologie, nach der der getötete Orchis von seinem Vater durch Gebete in eine Pflanze verwandelt wurde.

Blütezeit:
auf Kreta von (Mitte) Ende März bis Mitte (Ende) April, in höheren Lagen verschiebt sich die Blütezeit bis in den Mai.

Merkmale:
Habitus: Wuchshöhe ca. 10-30, selten bis 50 cm, Stängel dunkel rotbraun, am Grund mit 2 – 6 grünen, meist gefleckten, lanzettlichen

Blättern in einer Rosette und weitere 1 – 2 scheidige Blätter in der unteren Stängelhälfte
Blütenstand: locker mit bis zu 15 rosa bis purpurroten Blüten besetzt, Tragblätter etwa zwei Drittel der Fruchtknotenlänge, häutig, zugespitzt und eng am Fruchtknoten anliegend
Sepala: eiförmig bis elliptisch, die seitlichen mit 2 – 3 grünlichen Nerven im Zentrum, schräg seitwärts abstehend, das mittlere leicht nach vorn über die Säule geneigt
Petala etwas kürzer und schmäler als Sepala, schmal lanzettlich im Umriss und unter dem mittleren Sepal über die Säule geneigt und einen Helm bildend
Lippe
tief dreilappig, an der Basis und im Zentrum heller gefärbt und mit dunkelroten Punkten gezeichnet; Seitenlappen meist nach unten geschlagen, so dass Lippe längs gefaltet wirkt, in ausgebreitetem Zustand etwas breiter als lang,
Mittellappen am Ende nochmals leicht gebuchtet
Sporn: etwa 15 – 25 mm lang, meist etwas bogig steil aufwärts gerichtet, selten auch gerade nach hinten gestreckt, am Sporneingang etwas breiter da abgeflacht zum Ende gleichmäßig dünner werdend, ohne keuliges Verdick

Zusätzliche Informationen

Gewicht 02 kg